Willkommen auf der Homepage vom Turnverein Sirnach!


Gemütlicher Klausabend der Männerriege Sirnach

Dem guten Wetter zufolge begrüssten sich die Turner mit Anhang draussen beim Apéro-Feuer. Anschliessend füllte sich das traditionelle Wieziker Gmeind-Schürli zum geselligen Zusammensein. Benno Haas freute sich in seinem ersten Präsidialjahr eine so grosse Schar begrüssen zu dürfen. Dies nach einem erfolgreichen Jahr mit dem Stärkeklassesieg am TGKTF und der kürzlich über die Bühne gegangenen Unterhaltungsabenden. Grund genug sich bei Speiss und Trank genüsslich über Erlebnisse und sonstige Neuigkeiten auszutauschen. Zusätzlicher Gesprächsstoff kam in die stimmungsvolle Runde mit dem Quiz „Allerlei“ von Ivo. Die spannende Auflösung löste Lachsalven  und Staunen „über kaum zu glaubendes“ aus. Feine Dessert-Köstlichkeiten aus der Dorf-Conditorei, gespendet von einem 80- und 70ig Jährigen, rundeten einmal mehr einen gemütlichen Abend ab. 

--

Text: Franz Bischof

Fotos: Markus Schafflützel

 

0 Kommentare

Turnfahrt Fit&Fun und Damenturnverein Sirnach vom 22. + 23. September 2018

 

Schokolade und Nachtschwärmen im Walterzoo

 

Die Turnerinnen fuhren am Samstagmorgen mit dem Velo von Sirnach über Jonschwil und Bichwil nach Flawil ins Chocolarium. Auf der interessanten Führung durften wir nicht nur Schokolade probieren, sondern erfuhren auch etwas über die nachhaltig produzierten Rohstoffe, mit der Maestrani die Produkte herstellt.

 

Wir radelten bei schönstem Herbstwetter weiter nach Gossau. Mit oder ohne elektrische Unterstützung strampelten wir den Anstieg zum Walterzoo hinauf. Hingebungsvoll erzählte uns Oliver die Geschichte des Walterzoos und zeigte uns die schlafenden Schimpansen, eine Tigerpython, eine unglaublich grosse Schnecke sowie Gespenstschrecken, die abwechslungsweise für Faszination und Gänsehaut sorgten. Die junge Zoopädagogin Carla erklärte uns alles mit viel Leidenschaft. Nach einem Chili con Carne im wohlig warmen Tipi schlichen wir uns unter Olis Führung noch einmal hinaus, besuchten trommelnde Emus, scheue Wüstenfüchse, ein Faultier und ein Gürteltier, das sich zu einer kompletten Kugel einrollen konnte, ähnlich wie wir uns anschliessend in unsere Schlafsäcke.

 

Nach kurzer Nacht und einem Frühstück im Zoorestaurant warfen wir einen Blick hinter die Kulissen des Zoos. Am Sonntag gegen elf Uhr brachen wir auf. Stürmischer Gegenwind forderte unseren Sportsgeist heraus. Wir gelangten in Oberbüren an die Thur, wo wir bei Henau gemütlich brätelten. Müde, aber voller spannender Eindrücke, erreichten wir Sirnach. Flavia und Valeria ein herzliches Dankeschön für eine gelungene Turnfahrt mit attraktivem Programm!

---

Manuela Meier Rütsche

0 Kommentare

Gossauer Weihnachtslauf 2018

0 Kommentare

Vorführung Frauen und Männer (TU 2018)

Die Männerriege Sirnach und der Frauenturnverein Wiezikon-Horben tritt gemeinsam an der Turnunterhaltung Sirnach auf und wissen das anwesende Publikum zu begeistern!

1 Kommentare

Turnunterhaltung 2018

0 Kommentare

8. Raiffeisen Murgtrophy & Schnellster Sirnacher

Mit 32 Teams wurde an der diesjährigen Raiffeisen Murgtrophy ein neuer Rekord aufgestellt. Damit war das Plauschturnier "ausverkauft". Nebst den altbewährten Disziplinen Bänklitschutte, Volleyball, Unihockey und Boccia, erfreuten sich auch die neuste Disziplin Mega-Pingpong sowie die Überraschungsdisziplin "Blasrohrschiessen" grosser Beliebtheit. Die Rangliste und Fotos zum Anlass sind hier zu finden. Im Festzelt sorgte anschliessend DJ CK und das legendäre Murgpong-Turnier für beste Stimmung.

 

Auch die zweite Ausgabe des Schnellsten Sirnacher war ein voller Erfolg. 130 Kinder sprinteten in verschiedenen Kategorien um Sekundenbruchteile und durften sich über ein cooles Geschenk oder, die Schnellsten, gar über eine Medaille freuen. Die grosse Hüpfburg, das Spielmobil und eine Kinderschmink-Station sorgten zudem für beste Unterhaltung bei den Kindern. Die Rangliste des Schnellsten Sirnachers ist hier zu finden.

 

Wir freuen uns Euch auch nächstes Jahr wieder zur Raiffeisen Murgtrophy & Schnellster Sirnacher begrüssen zu dürfen!

 

0 Kommentare

Goldlorbeerkranz für MR Sirnach Mixed (FTV W-H)

Die MR Sirnach Mixed mit dem FTV Wiezikon-Horben

erkämpften sich im 3-teiligen Vereinswettkampf Fit & Fun

am KTF in Romanshorn den Sieg in der Stärkeklasse.

 

Dieser 1. Rang ist historisch in der über 100-jährigen Geschichte der Männerriege.

Noch nie wurde an einem Kantonalen Turnfest ein solcher Sieg verzeichnet. Zu- dem findet das Kantonale TF nur alle sechs Jahre statt. Entsprechend wurde dieser  Sieg mit der Endnote 28.79 in der Kategorie Senioren in den letzten Turnstunden in Sirnach und Horben beim Grillieren erstmals ausgiebig gefeiert.

 

Lohn für gute Zusammenarbeit

Seit vier Jahren spannen die Männerriege Sirnach und der Frauenturnverein Wiezikon-Horben gut zusammen. Sei dies an Unterhaltungsabenden und an regionalen Turnfesten.

Die gute Kameradschaft wird auch gepflegt mit der traditionellen Schneeschuhwanderung.

 

Intensive Vorbereitung

Ende April begann das intensive Training von sechs Frauen und zehn Männern für den

Mixed Wettkampf im Fit & Fun. Oberturner Gerry Fässler erhielt gute Unterstützung von

Roman Schwager sowie von Erika Meier. Zielgerichtet und in einem guten Teamgeist wurden die Trainings vorbereitet und absolviert. Diese fanden ausserhalb der ordentlichen

Turnstunden statt. Zwei Sonntag-Vormittage zählten auch dazu und etwas Verzicht auf die

Fussball WM. Miteinbezogen waren auch die Kampfrichter und verliehen etwas Wett-

Kampf-Druck. Zudem ging es auch darum, die bestmöglichen 3er-, 4er- und 6er-Teams zu bilden. Die Testnoten waren bis sehr gut und gab Zuversicht, dass alles möglich ist.

 

Der Wettkampftag

Wohl bei allen Teilnehmenden klingelte der Wecker so um halb 5 Uhr. Mit dem öV über

Wil, Weinfelden erreichten die Hinterthurgauer die Hafenstadt Romanshorn. Bald ging es  ohne zusätzlichen Kaffee ans Aufwärmen und sich auf die ersten beiden Disziplinen einzustellen. Diese dauerten jeweils 2 Minuten. Eine gute Kondition war von Nöten sowie eine hohe Konzentration, denn es ging auch um Koordination.  Mit 9.37 Pt. im Unihockey und  9.99 im 8-er Ball glückte ein guter Start. Trotz Kaffeepause reichte es dann im Fuss-Ball-Korb nur zu enttäuschenden 8.54 Pt.. Gerry spornte wieder gut an und im Ball-Kreuz wurde die Note 9.68 erreicht. Eine erneute Steigerung gelang unerwartet in den letzten beiden „Angst-Disziplinen“ Moosgummiring & Intergross mit je 10.00 Punkten. Die Fest-

stellung einer Steigerung gegenüber dem letzten Jahr war für die Vorbereitenden schon

Grund genug zur Freude. Dass am Schluss der Notendurchschnitt von 9.60 für den Sieg  in der Stärkeklasse 2 reichte, übertraf alle Erwartungen.

In geselliger Runde genoss das bewährte Team Sirnach-Wiezikon-Horben den Erfolg am

kühlenden Schatten im Hafenareal und beklaschte die Protagonisten bei den Lake Rings.

                                                                                                                  

Franz Bischof

1 Kommentare

Herzlichen Dank

Wir bedanken uns nochmals bei Alexandra Bengeser für ihren unermüdlichen Einsatz als KiTu-Leiterin. Sie hat 12 Jahre lang den Kindern den Umgang mit Gerätschaften und untereinander nahegebracht. Dies mit viel Fantasie und Engagement. Unzählige Turnunterhaltungen wurden von ihr und den Kindern fröhlich mitgestaltet und die Kinder liebten auch dank Ihr das Kinderturnen im TV Sirnach.

 

Auch Barbara Studerus hat in den letzten zwei Jahren Farbe ins Kinderturnen gebracht. Sie hat abwechselnd mit Alexandra das KiTu geleitet, begleitet und organisiert. Da sie eine neue Herausforderung sucht, fand auch für sie am 28.07.2018 die letzte KiTu-Turnstunde statt. Ihr neues Projekt läuft erfreulicher Weise auch unter dem Turnverein: sie gründet eine Tanzgruppe für Kinder.

 

Im Namen des Turnvereins wünsche ich den Zweien alles Gute und wir sehen uns bestimmt beim einen oder andern Turnanlass.

 

---

Präsidentin TV Sirnach

Tanja Steinmann                                                                                                       

0 Kommentare

Maibummel zur neuen Waldhütte im Nachbardorf

 

Der traditionelle Maibummel der Männerriege Sirnach

führte auf beliebten Umwegen ins Stockenholz.

 

Das Ziel ist immer eine Grillstelle mit einem Unterschlupf, denn meistens am ersten Maisonntag regnete es. Dieses Jahr war das Gegenteil der Fall; doch die Sonnenstrahlen liessen lange auf sich warten. Der Murg entlang zum Freudenberg, durch den Hiltenberg und durchs Buechholz liess sich der Kaffeehalt auf dem Säntisblick bald erahnen. Doch der Säntis war noch in den auflösenden Wolken versteckt. Gestärkt gings weiter und bald durch

den „Berg“ und durchs „Iflerriet“ gegen Eschlikon. Noch immer wussten nicht alle wo die Mittagsrast denn sein soll. Ein kleiner Aufstieg am Risperg und dann war klar, im Stockenholz darf die muntere Schar Gast sein. Das Feuer loderte bereits und der Durst konnte gelöscht werden. Bei Speiss und Trank wurde freudig und rege diskutiert. Die Sonne wärmte schnell auf und so war auch ein Schattenplatz in der schön gelegenen Hütte bei Kaffee und Kuchen beliebt. So klang der gesellige Anlass allmählich aus, denn einige Männerriegler wollten auch das früh abendliche Kirchenkonzert nicht verpassen.  

 

Bild und Text:  Franz Bischof

Beim Aufstieg zum Risperg
Beim Aufstieg zum Risperg
In froher Runde im Stockenholz
In froher Runde im Stockenholz

0 Kommentare

Jahresversammlung der Damenriege Sirnach

 

Am Donnerstag, 25. Januar fand die Jahresversammlung der Damenriege Sirnach statt. Wie jedes Jahr hielt man die Versammlung im Restaurant Engel Sirnach ab. Nach einem feinen Nachtessen folgte der offizielle Teil. Insgesamt waren neben den Ehrenmitgliedern und den Delegierten der anderen Riegen 25 aktive Turnerinnen anwesend. Gemeinsam schaute man auf das vergangene Turnjahr zurück; Neben den bestrittenen Wettkämpfen an den Turnfestern und der Thurgauermeisterschaft im Vereinsturnen, schaute man vor allem auf die Murgtrophy und den Schnellsten Sirnacher zurück, welche als Gesamtverein organisiert wurden. Besonders der „Schnellste Sirnacher“, welcher erstmals durch den Turnverein organisiert wurde kam bei Gross und Klein sehr gut an. Auch der Turnfahrtbericht durfte natürlich nicht fehlen, die Turnerinnen schwelgten in Erinnerungen und konnten sich das ein oder andere Schmunzeln nicht verkneifen, wenn sie an das actionreiche Weekend in Kandersteg zurückdachten.

 

Weg von den Wettkämpfen, Anlässen und Arbeitseinsätzen ging es zu dem nächsten wichtigen Traktandum, die Wahlen. Im Vorstand gab es einige Mutationen zu verzeichnen, dies aus den verschiedensten Gründen:

 

Die Präsidentin Nicole Peter trat nach 2 Jahren Amtszeit zurück, um sich den neuen Aufgaben als Mutter zu widmen. Auch das langjährige Vorstandsmitglied Tanja Steinmann trat von ihrem Amt als Kassierin und Vize-Präsidentin zurück. Sie kehrt dem Turnverein aber nicht den Rücken zu, im Gegenteil; Mit der Wahl an der Delegiertenversammlung führt sie nun seit dem 21. April 2017 den Turnverein Sirnach als Gesamtvereins-Präsidentin.

 

Die nach den Rücktritten freien Posten blieben glücklicherweise nicht lange unbesetzt.
Als Kassier stellte sich Flavia Scheiwiller zur Wahl und für das Amt der Präsidentin meldete sich Julia Schneider. Beide wurden von der Versammlung einstimmig gewählt und mit einem kleinen Präsent im Vorstand aufgenommen. Da Julia Schneider jedoch vorher das Amt als Mädchenriegen-Hauptleiterin unter sich hatte, galt es wieder einen Sitz neu zu besetzen. Dieser wiederum wurde von Andrea Hauser übernommen, welche aber auch bereits im Vorstand war. Um den Rattenschwanz zu beenden, stellte sich Claudia Baumgartner zur Wahl für das Amt der Aktuarin. Und um den Vorstand zu komplettieren stellten sich die Technische Leiterin Sina Rütsche und die Beisitzerin Melanie Thoma zur Wiederwahl und ergänzend kam noch die Technische Leiterin der Fit und Fun-Gruppe Antonia Fuchs dazu. Die Versammlung stimmte allen Neu-, Ersatz- und Wiederwahlen zu.

 

Somit konnte in die Zukunft geblickt werden, das Jahresprogramm mit Anlässen und Wettkämpfen wurde von Sina Rütsche vorgestellt und das Trainingsprogramm erläutert. Für die neue Turnsaison wurde ein neues Schulstufenbarrenprogramm zusammengestellt, welches bereits in der Halle trainiert wird.

 

Abschliessend wurden alle Leiterinnen und Helferinnen verdankt und die fleissigsten Turnerinnen ausgezeichnet.

 

Nach der Versammlung liess man den Abend beim obligaten Lotto zugunsten der Vereinsjugend gemütlich ausklingen.

--

 

AH

0 Kommentare