Riegennews


Zeitungsbericht Turnfahrt DTV Sirnach vom 26. – 27. September 2020

Wegen des schlechten Wetters startete die Turnfahrt erst um 08.15 Uhr statt bereits um 7 Uhr am Bahnhof Sirnach. Es mussten Mützen und Schals angezogen werden, Kapuzen wurden hochgeschlagen, um dem eisigen Wind auf dem Bahnsteig zu trotzen. Nach Kafi und Gipfeli in Wil fuhren wir zu zwölft munter nach Arbon. Im Zug erhielten alle Turnerinnen eine hübsch verpackte Socke, die entweder mit «coole Socke» oder «DTV Sirnach» angeschrieben war.

 

In Arbon erwartete uns im Café am Bahnhof eine nette junge Frau mit grünen Taschen und Hüten und ein Brief mit Rätsel. Die Socken bildeten zwei Gruppen, die auf einem FoodTrail rund um Arbon zuerst das Rätsel lösen mussten, um anschliessend den Ort zu finden, an dem sie mit Leckereien aus der Region verköstigt wurden. Am ersten Ort gab es ein Stück Käsewähe, dann ganz am See in «Osci’s Fischbeiz» eine Apfelsuppe, dazu feines Brot aus der voherigen «Bäckerei Füger». Nach einem längeren Marsch bei leichtem Regen und in kaltem Wind erhielten wir in der «Mosterei Möhl» ein Glas Süssmost. Ein ebenso langer Rückweg ins Städtli Arbon führte uns zur «Bäckerei Kunz», wo wir eine feine Apfeltasche erhielten und einige einen grossen Cappuccino dazu bestellten.

 

Nach einem letzten Weg durch die Altstadt Arbons trafen wir wieder in der Nähe des Bahnhofs ein, wo wir im «Presswerk» ein Glas Müller Thurgau geniessen durften. Danach fuhren wir nach Rheineck, wo wir bereits im Dunkeln nach Thal marschierten und auf dem Hof Rosentürmli im Stroh übernachteten. Da gab es auch ein feines Znacht vom Grill und am Morgen ein reichhaltiges Frühstück mit Zopf und allem drum und dran.

 

Die Nacht im Stroh war erstaunlicherweise nicht zu kalt, jedoch plagten uns die Stechmücken ganz schrecklich, sodass kaum jemand viel Schlaf fand. Der Hof Rosentürmli erstrahlte am Sonntagmorgen in zartem Sonnenschein und offenbarte die ländliche Idylle mit Kühen, Pferden, Kaninchen, Katzen und Hund vor der malerischen Kulisse des Rebbergs. Später zeigte uns in St.Fiden ein junger Museumsdirektor Schätze des Seifenmuseums und erklärte uns die Geschichte der Seife. Alle durften eine Seife mit nach Hause nehmen, die einen entschieden sich für Schokoladenseife, andere für Stückli- oder Handwerkerseife u.a.m.

 

Den Organisatorinnen ein herzliches Dankeschön für eine Corona-Pandemie-konforme Turnfahrt in bester Stimmung!

0 Kommentare

Turnfahrt Fit&Fun und Damenturnverein Sirnach vom 22. + 23. September 2018

 

Schokolade und Nachtschwärmen im Walterzoo

 

Die Turnerinnen fuhren am Samstagmorgen mit dem Velo von Sirnach über Jonschwil und Bichwil nach Flawil ins Chocolarium. Auf der interessanten Führung durften wir nicht nur Schokolade probieren, sondern erfuhren auch etwas über die nachhaltig produzierten Rohstoffe, mit der Maestrani die Produkte herstellt.

 

Wir radelten bei schönstem Herbstwetter weiter nach Gossau. Mit oder ohne elektrische Unterstützung strampelten wir den Anstieg zum Walterzoo hinauf. Hingebungsvoll erzählte uns Oliver die Geschichte des Walterzoos und zeigte uns die schlafenden Schimpansen, eine Tigerpython, eine unglaublich grosse Schnecke sowie Gespenstschrecken, die abwechslungsweise für Faszination und Gänsehaut sorgten. Die junge Zoopädagogin Carla erklärte uns alles mit viel Leidenschaft. Nach einem Chili con Carne im wohlig warmen Tipi schlichen wir uns unter Olis Führung noch einmal hinaus, besuchten trommelnde Emus, scheue Wüstenfüchse, ein Faultier und ein Gürteltier, das sich zu einer kompletten Kugel einrollen konnte, ähnlich wie wir uns anschliessend in unsere Schlafsäcke.

 

Nach kurzer Nacht und einem Frühstück im Zoorestaurant warfen wir einen Blick hinter die Kulissen des Zoos. Am Sonntag gegen elf Uhr brachen wir auf. Stürmischer Gegenwind forderte unseren Sportsgeist heraus. Wir gelangten in Oberbüren an die Thur, wo wir bei Henau gemütlich brätelten. Müde, aber voller spannender Eindrücke, erreichten wir Sirnach. Flavia und Valeria ein herzliches Dankeschön für eine gelungene Turnfahrt mit attraktivem Programm!

---

Manuela Meier Rütsche

0 Kommentare