Riegennews


Turnunterhaltung 2016 "Heidi-Reloaded" - Impressionen

mehr lesen 0 Kommentare

Neuer Trainer

mehr lesen 0 Kommentare

Grosse Überraschung! Samichlaus ist da

Nach 30 intensive Trainings-Minuten braucht man eine Pause und was liegt da näher als in der Dunkelheit in eine kleine Hütte zu sitzen und eine Geschichte zu hören?

Die Mädels wussten nichts davon, es war eine grosse Überraschung als Samichlaus mit seinem Schmutzli kam. Alle waren so auf die Geschichte konzentriert, dass sie nicht gemerkt haben, das Samichlaus schon neben der Hütte stand und mit seine Glocken klingelte…

mehr lesen 0 Kommentare

Abschied von der Mädchenriegenleiterin Nicole Wagner!

Nach 3 Jahren Leiterin der kleinen Mädchenriege und zuvor einigen Jahren Hilfsleiterin verliess Nicole Wagner die Mädchenriege auf die Sommerferien 2013. Um sich wieder mehr ihrem grossen Hobby das Fotografieren und ihrer Familie zu widmen. Sie begleitete ihre Mädchen immer souverän dreimal im Jahr an Wettkämpfe, im Februar an das Hallenjägerballturnier, im Mai zum Spieltag und im Juni an den Turntag. Im Herbst oder Frühling führte sie die Schar auf die Mädchenriegenreise, wo die Mädchen einen spannenden Tag erleben durften. Und zum Chlausabend kam sogar jeweils der Samichlaus vorbei der von den Kindern alles wusste und viel zu erzählen hatte.Als Dankeschön für ihren grossen Einsatz mit den Mädchen erhielt Nicole Wagner von der Mädchenriege und der Damenriege Sirnach, 2 Eintritte in die Wellness Oase Fitness Island in Bronschhofen, verpackt in einem Wohlfühlkorb.Speziell von ihren Mädchen und dessen Mamis bekam sie noch selbst gebastelte Konservenbüchsen. Das wir bei der einen oder anderen Büchse bestimmt eine Überraschung werden, was es zu Mittag gibt .Nun wünschen wir Nicole alles Gute für die Zukunft und weiterhin viel Freude bei allem was sie macht.Die ganze Mädchenriege Sirnach und Team


Jugendspieltag in Münchwilen am 01.Mai 2013

Download
Jugendspieltag in Münchwilen
Jugendspieltag in Münchwilen am 01.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.8 KB

Mädchenriegenreise der grossen Gruppe am 22. September 2012 nach Atzmännig

Das Wetter hat der Reisenden Gruppe einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch das hielt die Kinder nicht zurück dem Wetter zu trotzen!

 

Am Morgen früh versammelten sich 19 Mädchen und 3 Leiter auf dem Bahnhof in Sirnach noch etwas müde. Doch die Ruhe hielt nicht lange an, es wurde im Zug über dies und das gequatscht, erste Naschereien ausgepackt und rumgealbert. Die Fahrt dauerte mit Zug und Bus ein bisschen mehr als

1 ½ h und führte uns über Winterthur Grüze nach Wald und dann mit dem Bus nach Atzmännig.

Dort angekommen musste die Gruppe einen kurzen Fussmarsch bis zum Seilpark zurücklegen. Auf 9.00 Uhr war die Gruppe angemeldet, so wurde kurz das Finanzielle geregelt und dann ging‘s los. Alle bekamen einen Helm, Handschuhe und Klettergurt zum anziehen. Kurz einen prüfenden Blick der Instruktoren ob auch alles richtig angezogen ist, danach wurde noch ein Kurzfilm über die Sicherheit gezeigt. Nach diesem Film mussten alle zuerst über einen Übungsparcour, so wurde überprüft ob auch alle den Film verstanden hatten. „Wie werden die zwei Karabiner befestigt, wo kommen die Rollen hin damit wie ein Seilbähnli runter gesaust werden kann u.s.w.“ Alle hatten den Dreh raus und wurden auf den Seilpark freigelassen. In 3er Gruppen zogen die Leiter mit den Mädchen los auf die verschiedenen Routen. Der Seilpark Atzmännig bietet Spass und Nervenkitzel in luftiger Höhe. Acht Parcours in verschiedenen Höhen und mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden erfordern Geschicklichkeit und Koordinationsvermögen. Von leicht bis schwierig hatte es alles zu erklettern jedoch blieb nicht allzu viel Zeit um alle Routen zu absolvieren. So wurde von den einen die Nr. 1 und 3 gemacht andere haben sich nach der 2 auf die 6 gewagt wo es am Anfang gleich über eine Leiter hoch hinaus ging und sehr viel Kraft brauchte. Aber am Schluss nach 3 Stunden konnten alle Stolz auf sich sein was sie da geschafft hatten. Für ein Foto im Park hielt uns der heftig einsetzende Regen dann jedoch ab und so mussten wir einen anderen trockneren Platz finden um ein Gruppenfoto mit Helm zu knipsen.

Es war bereits Mittag und die muntere Schar wollte eigentlich mit der Seilbahn auf die Bergstation Brustenegg, da grillierte Würste essen und wieder runter wandern zur Talstation. Das viel dann jedoch Wort wörtlich ins Wasser und wir hielten unsere Rast unter dem Restaurant Atzmännig  ab. Nicht ganz so gemütlich auf dem harten Steinboden aber das machte den Mädels nicht viel aus. Kaum war der z’Mittag verdrückt wollten die Mädchen auf den grossen Freizeitpark, jedoch wurde auch aus dem Rodeln nichts denn es war zu nass auf der Rutschbahn. Abgemacht wurde, dass sie um 14.30 Uhr wieder ins Restaurant zurück kommen. Das gesparte Geld der Seilbahn und des Rodelns wurde dann bei einem feinen Glace für alle wieder ausgegeben. Die Mädchen konnte sich im Restaurant wieder etwas aufwärmen und trocknen bevor es dann eine Stunde früher als geplant wieder auf den Heimweg ging. Es war ein gelungener Tag der allen ganz viel Spass machte!

 

15.10.2012 Claudia Baumgartner

 


Kreisjägerballtunier - Eschlikon 11.02.2012 - MäRi

Grosser Kampfgeist wurde belohnt mit der Bronzemedaille.

Es wurde in beiden Gruppen gekämpft um jeden Punkt!
Es wurde in beiden Gruppen gekämpft um jeden Punkt!

Am Samstag 11. Februar 2012 fand in Eschlikon das Kreis-Hallenjägerballturnier statt. Gestartet wurde mit zwei Mädchen Gruppen im alter zwischen 6 und 12 Jahren in der Kategorie A. 


 

Resultate:

Sirnach 3   14 : 15      Ägelsee 1                     Sirnach 2      20 : 19      Ägelsee 1

Sirnach 3     7 : 26      Balterswil 3                  Sirnach 2       8 : 24      Balterswil

Sirnach 3   14 : 10      Felben-Wellh. 1           Sirnach 2      19 : 19      Felben-Wellh. 1

Sirnach 3   24 : 16      Felben-Wellh. 2           Sirnach 2      17 : 22      Felben-Wellh. 2

Sirnach 3   22 : 12      Sirnach 2                     Sirnach 2      12 : 22      Sirnach 3

Sirnach 3   16 :   8      Steffurt 2                      Sirnach 2      14 :   8     Stettfurt 2   

 


Es wurde in beiden Gruppen gekämpft um jeden Punkt!
Es wurde in beiden Gruppen gekämpft um jeden Punkt!

Am Schluss musste sich Sirnach 3 mit 5 Siegen und 1 Niederlage von der Mädchenriege Balterswil und Ägelsee geschlagen geben und kamen auf den guten 3. Platz. 

 

Sirnach 2 hat sich tapfer durch die Runden geschlagen, sie mussten 3 Niederlagen, 2 Siege und ein knappes Unentschieden einstecken und wurden somit gute 5. von 7 Gruppen. 

 

 


Die Mädchenriege Sirnach auf Reisen, dieses Jahr ins Schaffhauserland!

Gruppenfoto der Mädchenriege Sirnach
Gruppenfoto der Mädchenriege Sirnach

Am Samstag 01. Oktober 2011 trafen sich 25 gut gelaunte Mädchen und 5 Leiterinnen am Sirnacher Bahnhof. Nach kurzer übersicht ob auch alle Mädchen anwesend sind ging die Reise Richtung Stein am Rhein los. Mit umsteigen in Winterthur kam die muntere Schar um 10.00 Uhr am Bahnhof in Stein am Rhein an. Keine Zeit zum trödeln, hiess es anschliessend beim umsteigen in den Bus, der die Gruppe ans Zielort Hemishofen brachte. Von der Haltestelle Hemishofen Dorf wurde noch ein kleiner Spaziergang zum Bolderhof zurückgelegt. Auf diesem Hof verbrachten die Mädchen den Morgen bis nach dem Mittagessen. Nach kurzer Einführung durch Doris Morgenegg „Frau des Hauses“, wo was zu finden ist, wurde auch schon gestartet mit der Bauernhofolympiade die sogenannte „Rüebliade“. Diverse Disziplinen mussten bewältigt werden die unter anderem, Stiefel werfen, Rüeblitransport, Schätzfragen, Holz sägen, Hühner fangen, Kühe melken und vieles mehr waren. In 2 Gruppen à 12 und 13 Mädchen, kämpften sie sich durch die einfachen und weniger einfachen Aufgaben. Als die strenge Arbeit getan war, konnten alle zum Gemütlichen Teil übergehen. Die einen erkundeten den Hof, und fingen Hühner im Stroh, oder vertrieben sich die Zeit mit den Hofkatzen. Wieder andere fuhren auf den grossen Go Karts herum. In der zwischen Zeit schauten Nicole, Larisa, Julia und Claudia zum Feuer und Joy schnitt die Würste ein und das Brot in Scheiben. Nach dem verzehr der Würste und ein paar Gruppenfotos, hiess es schon wieder zusammenpacken und die stündige Wanderung unter die Füsse nehmen. Am Hafen von Stein am Rhein angekommen kam auch schon das Schiff, das uns nach Steckborn führte. Mittlerweile schien uns auch die Sonne ins Gesicht und zeigte sich von ihrer schönen Seite. Die fahrt dauerte ca. ¾ h, genügend Zeit um den Gewinnerinnen der Rüebliade die Peise und den 2. Platzierten die Trostpreise zu verteilen. Mit Schleckstengel, Sugus und Bonbon’s gestärkt, traten alle die Heimreise an. Mit Bus und Frauenfeld-Wil Bahn ging die Strecke über Frauenfeld nach Wil und zurück zum Sirnacher Bahnhof. Vielen Dank an die Leiterinnen Nicole, Larisa, Joy, Julia und Claudia für das gute organisieren der Reise, wir hoffen es hat allen Mädchen Spass gemacht.

 

Bilder:

Zum vergrössern, das gewünschte Bild einfach anklicken!